• „Wer spricht für mich, wenn ich es mal nicht kann?“

Patientenverfügung – Vorsorgevollmacht
Zeit der Pflege – Testament

Die vier Säulen der persönlichen Vorsorge!

Patientenverfügung

Mit ihr legen Sie heute unter anderem bereits fest, mit welchen medizinischen Maßnahmen Sie in einem solchen Fall versorgt werden wollen. Dies entlastet Ihre Familie erheblich, die dann keine schwerwiegenden Entscheidungen mehr treffen muss und Ihren Wünschen gemäß handeln kann.

Vorsorgevollmacht

Sie sorgt dafür, dass eine von Ihnen benannte Vertrauensperson vollumfänglich oder in Teil-Bereichen in Ihrem Namen handeln kann unter Berücksichtigung Ihrer Maßgaben. Sie bietet den größten Schutz vor Fremdbestimmung durch einen gesetzlichen Betreuer und sollte notariell beglaubigt oder – insbesondere bei Immobilienbesitz – notariell beurkundet sein.

Pflegevorsorge

Regeln Sie selbst die Finanzen für den Pflegefall. Denn: „Kinder haften für Ihre Eltern“ und werden vom Staat zur Zahlung Ihrer Versorgung herangezogen. Schützen Sie sie davor.

Testament

Eine klar formulierte Nachlassregelung kann familiäre Streitigkeiten verhindern und so den Erhalt Ihres Vermögens sichern. Diskussionen um Ansprüche könnten z.B. dazu führen, dass eine Immobilie verkauft oder ein funktionierendes Investment vorzeitig und unter Hinnahme von Verlusten aufgelöst werden muss.

Regeln und entspannt zurücklehnen

In unserer Kanzlei erhalten Sie eine professionelle, IHK-zertifizierte Generationenberatung. Wir machen keine Rechts-oder Steuerberatung und arbeiten deshalb in einigen Bereichen eng zusammen mit Steuerberatern, Notaren und Rechtsanwälten.

© Copyright - OPTIMUM select – Kapitalkonzepte