• „Wer eine Lebensversicherung abschließt, sollte dies nie ohne ein Lächeln auf den Lippen machen, das signalisiert, dass er den Witz der Sache verstanden hat“

    W.J. Reus deutscher Journalist und Satiriker

Die Wahrheit über Lebensversicherungen

Wenn Sie aktuell Ihre Vorsorge mittels klassischer Lebens- oder Rentenversicherungen aufbauen, dann sollten Sie folgende Fakten kennen:

  • Es gibt in Deutschland mehr klassische Lebensversicherungsverträge als Einwohner.
  • Die meisten davon müssen mit einem Garantie-Zins zwischen 1,75 % und 4 % verzinst werden.
  • Mindestens 75 % des Kapitals müssen in festverzinsliche Wertpapiere angelegt werden. Das ist gesetzlich geregelt.
  • Der Zins für 10-jährige Bundesanleihen liegt seit Jahren bei rund 1 % – aktuell sogar deutlich weniger.
  • Das bedeutet Milliardenverluste für die Gesellschaften.
  • In den letzten 2 Jahren haben sich deshalb viele Versicherer bereits komplett aus dem Geschäft zurückgezogen. Tendenz steigend.
  • Die Kunden haben im Jahr 2012 bereits auf mehr als 210 Milliarden Überschüsse verzichten müssen. Tendenz steigend.
  • Schlussboni wurden zusätzlich gestrichen.
  • Die garantierte Verzinsung liegt bei neuen Policen derzeit bei 1,25 % – auf den Sparbeitrag. Das ist der Betrag, der nach Abzug aller Kosten übrig bleibt. (Die durchschnittliche Inflationsrate liegt bei rund 1,8 – 2,5%)
  • Mathematisch lohnt sich eine Police jetzt erst nach 40 Jahren Laufzeit!

Totalausfall absolut realistisch

  1. Aufgrund der erheblichen Diskrepanz zwischen Garantieversprechen von bis zu 4 % und dem tatsächlich zu erwirtschaftenden Zins droht vielen Versicherern die Insolvenz.
  2. Die vermeintlich sichere Altersvorsorge ist daher trotz Garantien mit einem realistischen Totalverlustrisiko behaftet.
  3. Der Gesetzgeber hat allein in den vergangenen 5 Jahren 3 Gesetze erlassen, die legalisieren, dass Ihr Guthaben möglicherweise vom Versicherer nicht zur Auszahlung kommt (CAC-Klausel, Versicherungsvertragsgesetz § 89, VVG §§ 163/164).

Was Sie tun sollten

Prüfen Sie die Wertentwicklung Ihrer Police anhand der jährlichen Standmitteilungen. Sind diese rückläufig? Dann handeln Sie.

Lesen Sie die Hinweise –
die Versicherungsgesellschaften erklären offen, dass sie die einstigen Versprechen nicht einhalten werden.

Prüfen Sie, ob Sie einst gesteckte Ziele mit Ihrem Vertrag noch erreichen können (Tilgung von Hypotheken, Kapitaldecke bei Renteneintritt).

Aber

Jeder Vertrag sollte vor einer Entscheidung einer eingehenden Prüfung durch einen Fachmann unterzogen werden –
denn nicht immer ist eine Kündigung sinnvoll!

© Copyright - OPTIMUM select – Kapitalkonzepte